Energieleistung unserer 2. Mannschaft -

vom 1:3 Rückstand zum 6:4 Sieg

24. Oktober 2020

Nach der ersten Einzelrunde sah es nicht sehr rosig aus. Die Gegner von Daniel und Speedy hatten den besseren Start erwischt. Jasmina gab nach hartem Kampf ihr 9-Ball mit 6:7 an Kai Aldinger ab. Alex sorgte im 14/1 mit einem überzeugenden 60:29 für den ersten Zähler.

 

Mental Coaching und Nahrungsangebot in der Pause brachten jetzt jedoch Schwung ins Team. Speedy und Alex legten im 10-Ball gegen Dirk Büttner und Michael Walter mit einem klaren 5:1 vor. Jasmina und Daniel brauchten für das 6:4 im 9-Ball-Doppel zwar länger, aber mit dem Stand von 3:3 war die Begegnung wieder offen.

 

Daniel kam in seinem 9-Ball-Einzel jetzt richtig in Fahrt. Nach zwei ausgeschossenen Partien gab sein Gegner beim Stand von 5:1 frustriert auf. Speedy hatte in der zweiten Runde keine Mühe und schaukelte sein 14/1 mit einem klaren 60:33 nach Hause. Somit waren fünf Punkte und das Unentschieden erreicht. Für Spannung sorgten jetzt Alex und Jasmina. Während Jasmina gegen Peter Hilpert große Mühe hatte, musste Alex in seinem 10-Ball-Einzel gegen Michael Walter in die Verlängerung. Ein Schrei der Erleichterung von Alex nach dem Fallen der Zehn löste die Anspannung. Der 6:4 Sieg war nun perfekt- die Mannschaft hat´s gerockt! Glückwunsch an alle!

Unsere 2. Mannschaft - oben Jasmina Gollas und Alexander Glaab. Unten Daniel Vetter und Helmut Spielmann


Schöner Erfolg für unsere Herren bei den Bezirksmeisterschaften 14/1 endlos

18. Oktober 2020

In Würzburg spielten die Herren am vergangenen Sonntag die Bezirksmeisterschaft aus. Coronabedingt war das Feld auf neun Starter geschrumpft.

 

Patrick qualifizierte sich mit drei Siegen in der Gruppenphase für das Halbfinale. Timo erreichte die Vorschlussrunde hinter dem späteren Meister Lukas Lubczyk.

Die Auslosung ergab im Halbfinale die ungünstigen Paarungen Gast - Wolf und Lubczyk - Van Tong. Timo konnte sich gegen Patrick knapp durchsetzen. Lukas Lubczyk nutzte im Finale seinen Heimvorteil und spielte sich mit einem 60:53 zum Bezirksmeister.

 

Damit belegte Timo den zweiten Platz, Patrick erreichte als dritter das Podest. Herzlichen Glückwunsch euch beiden!

2. Platz Timo Wolf, 1. Platz Lukas Lubczyk, 3. Platz Patrick Gast (v. l. n. r.)


Gelungener Saisonauftakt für BC 98 Aschaffenburg in die Verbandliga-Saison

17. Oktober 2020

Einen gelungenen Einstand in die Verbandsliga feierte BC 98 Aschaffenburg am ersten Spieltag. Seinen Heimvorteil nutzte das Team um Captain Patrick Gast gegen den 1. BV Weißenburg voll aus und machte schon nach der Doppelrunde mit einem klaren 6:0 den ersten Saisonsieg perfekt.

 

Christopher Plack und Patrick Gast hatten in den Einzeln ihre Gegner im Griff und legten schon nach kurzer Spielzeit die ersten Punkte im 9- und 10-Ball vor. Timo Wolf sorgte nach einer 3:1 Führung im 8-Ball für Spannung. Der Weißenburger Albert Rauscher kam heran und glich sogar zum 5:5 aus. Die Entscheidung musste im letzten 11. Spiel der Partie fallen. Wolf nutzte seine Chance jetzt konsequent und entschied das Spiel zu seinen Gunsten. Neuzugang Johannes Schmitt erwischte einen holprigen Start. In seiner 14/1 endlos-Partie lag er anfangs deutlich gegen einen konzentriert aufspielenden Alf  Lüdicke hinten. Mit seiner Erfahrung aus nationalen und internationalen Meisterschaften kam er jedoch besser ins Spiel. Beim Stand von 64:61 schoss er zwei Racks hintereinander aus und lag mit 79 Zählern noch einen Punkt vor dem Ausspielziel. Der Weißenburger kam noch einmal an den Tisch, konnte seine Chance aber nicht nutzen.

 

Mit einem beruhigenden 4:0 Polster gingen die Aschaffenburger die Doppel an. Timo Wolf und Patrick Gast ließen ihren Gegnern Ludicke/Schuster wenige Chancen. Ein klares 7:1 war das Resultat eines einseitigen Spieles. Christopher Plack und Johannes Schmitt mussten zum Siegpunkt beim Stand von 5:5 im 10-Ball-Doppel in ein Entscheidungsspiel. Die Weißenburger hatten zum Abschluss hin die besseren Karten und dann unsagbares Pech. Ein Foul durch das Fallen der Spielkugel brachte den Aschaffenburgern auf die 10 Ball in Hand; der Matchball war eine sichere Angelegenheit. Auch in der zweiten Einzelrunde rollten die Kugeln für die Gastgeber. Weißenburg holte lediglich im 14/1 einen Ehrenpunkt.

 

Mannschaftsführer Patrick Gast zeigte sich sehr zufrieden: „Mit so einem tollen Ergebnis zum Saisonauftakt hätten wir nicht gerechnet. Wir haben gezeigt, dass wir zurecht den Wiederaufstieg so schnell geschafft haben.“ Endstand: 9:1

Unsere 1. Mannschaft - oben Patrick Gast und Johannes Schmitt. Unten Timo Wolf und Christopher Plack


Freud und Leid zum Saisonauftakt

27. September 2020

Unsere Aufsteiger der 2. Mannschaft in die Bezirksliga hatten zum Saisonauftakt gleich beim Landesliga-Absteiger BC 90 Karlstein eine harte Aufgabe zu bestehen.

Das Endergebnis ging deutlich an die Gastgeber. Den Ehrenpunkt erzielte Speedy im 10-Ball-Einzel gegen Stephan Kanzler.

 

Die 3. Mannschaft empfing zum ersten Heimspiel der Kreisliga den 1. BSV Schwebheim 3. Nach der ersten Einzelrunde stand es ausgeglichen 2:2. Mit einem klaren Sieg im 10-Ball-Doppel legten Martin und Chris vor. Jürgen und Burkhard machten es im 9-Ball-Doppel sehr spannend. Beim Stand von 4:0  wollte der Matchball nicht fallen. Schwebheim glich in der Folge zum 4:4 aus und hatte im Decider alles in der Hand. Ein unglückliches Foul brachte auf die 9 Ball in Hand.

Mit einem 4:2 Polster ging es in die abschließende Einzelrunde, in der noch drei weitere Siege gelangen. Endstand der Partie 7:3 und eine schöner Auftakterfolg für unsere 3. Mannschaft.

Die Doppel der 3. Mannschaft - oben Christian Weimer und Martin Gilmer. Unten Burkhard Oberle und Jürgen Zeller


Hochkarätige Verstärkung für den BC 98 Aschaffenburg

Johannes Schmitt wechselt von Dachau an den Untermain

27. Juli 2020

Johannes Schmitt, Mitglied im Perspektivkader der Deutschen Billardunion für die kommende Europameisterschaft, spielt in der nächsten Saison als Verstärkung in der 1. Mannschaft für den BC 98. Seine Mitgliedschaft hat er vergangene Woche perfekt gemacht und der 1. Vorsitzende Oliver Horn begrüßte den mittlerweile schon prominenten Neuzugang sehr herzlich.

 

Johannes Schmitt freut sich, mit seinem Freund Patrick Gast jetzt in einer Mannschaft spielen zu können. Das war ein lang gehegter Wunsch der beiden. Die kommende Saison in der Verbandsliga gehen sie denn auch ambitioniert an. Das Billardspielen hat Johannes Schmitt in Schöllkrippen gelernt. Dem talentierten Jungspieler eröffnete der BSV Dachau bald neue Perspektiven. Schmitt spielte für Dachau in der Regionalliga und 2. Bundesliga und kann trotz seiner jungen Jahre schon beachtliche Platzierungen in den Einzeldisziplinen vorweisen. Erfolgreiche Teilnahmen bei den Landes- und deutschen Meisterschaften wurden 2018 mit dem 2. Platz bei der Europameisterschaft in den Niederlanden in der Altersklasse U 23 gekrönt.

Johannes Schmitt wechselt aus beruflichen Gründen vom BSV Dachau zurück an den Untermain, denn in den kommenden zwei Jahren bereitet er sich auf die Meisterprüfung vor.

 

Mit Johannes Schmitt hat der BC 98 Aschaffenburg jetzt einen deutschen Spitzenspieler in seinen Reihen. Erst am vergangenen Wochenende war Schmitt unter Leitung von Tom Damm, dem Trainer des Herren-Nationalkaders, bei einem dreitägigen Lehrgang der deutschen Billardunion in München. Seine Trainingskollegen im Kader sind die Crème de la Crème des deutschen Billardsportes. Mit Sebastian Ludwig, Luca Menn und dem ehemaligen Weltmeister Ralf "The Kaiser" Souquet zu trainieren, bringt einen gewaltigen Schub und motiviert für die ganz großen Ziele.

Herzliche Begrüßung beim BC 98 Aschaffenburg: Der 1. Vorsitzende Oliver Horn (li) begrüßt den prominenten Neuzugang Johannes Schmitt

 

Foto: Christa Chevalier


Neue Gesichter im Vorstand

19. Juli 2020

Die ordentliche Mitgliederversammlung 2020 des BC 98 Aschaffenburg wählte neue Mitglieder in den Vorstand. Als 1. Vorsitzender fungiert Oliver Horn, die Kasse führt Christa Chevalier und die Schriftführung übernimmt Jürgen Zeller.

 

Die Mitgliederversammlung unter Coronabedingungen im Vereinsheim in der Jahnstraße verabschiedete die langjährige Vorsitzende Jasmina Gollas mit einem dicken Dankeschön für die geleistete Arbeit. Jasmina Gollas berichtete erfreut von einer guten Entwicklung für den Verein. Steigende Mitgliederzahlen belegen dies. Ein großes Lob zollte die scheidende Vorsitzende an die Mitglieder, die trotz der Schließung des Vereinsheims im Shut-Down ohne Gegenleistung den vollen Beitrag gezahlt haben und dem Verein treu geblieben sind. Ebenfalls nicht mehr im Vorstand sind der bisherige Schriftführer Alexander Glaab und Kassenwart Patrick Gast, die beide nicht mehr kandidierten. Patrick Gast erläuterte in seinem letzten Kassenbericht den derzeit guten finanziellen Stand, Voraussetzung für eine weiterhin erfolgreiche Vereinsarbeit. Als Anerkennung für die geleistete Arbeit überreichte der 2. Vorsitzende Christian Weimer allen drei ausscheidenden Vorstandsmitgliedern ein kleines Präsent.

 

Von der erfolgreichsten Saison in der Vereinsgeschichte berichtete Sportwart Martin Gilmer. Trotz des Saisonabbruchs hat der Verein zwei Aufsteigermannschaften. Der 1. Mannschaft gelang der sofortige Wiederaufstieg von der Landes- in die Verbandsliga und die 3. Mannschaft feierte ungeschlagen die Meisterschaft in der Kreisliga Unterfranken und damit den Aufstieg in die Bezirksliga. Auch in den Einzelmeisterschaften überzeugten die Spieler des BC 98.  Die Bezirksmeisterschaften als Qualifikation für die leider ausgefallenen bayerischen Meisterschaften machten im 8- und 9-Ball jeweils die Finalisten Timo Wolf und Patrick Gast untereinander aus. Timo Wolf erspielte im 10-Ball außerdem die Vize-Bezirksmeisterschaft. Unser jüngstes aktives Mitglied Jonas Konik errang in der Altersgruppe U 15 bei den bayerischen Jugendmeisterschaften in München zwei Bronzemadaillen. Im sportlichen Ausblick stellte Martin Gilmer in Aussicht die Vereinsmeisterschaften nachzuholen. In der kommenden Saison meldet er vier Mannschaften von der Kreisklasse bis zur Verbandsliga. Über den Start des Spielbetriebes im Herbst kann jedoch noch niemand etwas sagen, da weder der Dachverband Deutsche Billard Union noch der Landesverband Pläne veröffentlicht haben.

 

(c) Christa Chevalier-Eizenhöfer


Trainingsbetrieb wieder aufgenommen

9. Juni 2020

Die Corona-Pause ist für Billard-Vereine mindestens in Teilbereichen vorbei, denn den Aktiven ist das Training wieder erlaubt. Wie es mit dem Spiel- und Wettkampfbetrieb in den Ligen und den Einzelmeisterschaften weitergeht, ist allerdings nach wie vor unklar. Die Deutsche Billard-Union (DBU), die Dachorganisation des organisierten Billardsports, hat die Deutsche Meisterschaft im November in Bad Wildungen vor einigen Tagen abgesagt. Die Landesverbände hatten zuvor schon die Qualifikationsturniere mindestens verschoben.

 

Billard ist eine kontaktlose Sportart. Die DBU hatte in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) sogenannte Leitplanken entwickelt, unter deren Beachtung die Sportausübung sicher und gefahrlos stattfinden kann. Die Vereine haben aufgrund der Vorgaben von DBU und dem bayerischen Innenministerium auf ihre Verhältnisse angepasste Konzepte aufgestellt. Mit diesen kann ab 8. Juni der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden.

 

Einige Eckpunkte sind dabei: Der Zutritt in die Vereinsräume ist nur registrierten Mitgliedern erlaubt. Zeitgleich dürfen nur maximal zwei Personen an einem Tisch spielen. Es darf sich je nach Tischanzahl nur eine maximale Personenzahl in den Räumlichkeiten aufhalten. Mitglieder unter 18 Jahren müssen einen Erlaubniszettel der Eltern mitbringen. Vor Trainingsbeginn ist das Billardtuch abzusaugen, Banden und Kugeln müssen vor und nach der Nutzung desinfiziert werden. Zur Verfolgung von Infektionsketten ist eine Anwesenheitsliste zu führen. Zusätzlich müssen Kontaktflächen (Tür-, Fenstergriffe) zumindest einmalig vor der täglichen Nutzung desinfiziert werden. Selbstverständlich gelten auch die allgemeinen Hygienemaßnahmen wie Abstandsregel, Husten- und Niesetikette, regelmäßiges Händewaschen, Verzicht auf Begrüßungsgesten wie Händeschütteln, Umarmen und die Spielstätte darf nur mit Mund-Nase-Schutz betreten werden. Eine Erleichterung gibt es: Während der „Tischzeit“ darf der MNS abgenommen werden.

 

 

Für die Vereine war die Vorbereitung zum Neustart mit viel zeitlichem Aufwand verbunden. Die Anschaffung von Desinfektionsmitteln und -spendern belastet die Vereinskassen. Christian Weimer vom BC 98 Aschaffenburg ist trotzdem überzeugt: „Die Maßnahmen sind sinnvoll, es geht um unser aller Gesundheit!“ Mit einem Fachmann vom Roten Kreuz hatte er federführend das Konzept für die Wiederaufnahme in seinem Verein erstellt, Informationen für die Mitglieder vor Ort angebracht und per e-Mail verschickt, damit alle auf dem aktuellen Stand sind. Ein eigens gedrehtes Anleitungsvideo visualisiert die Vorgehensweisen. Christian Weimer ist überzeugt: „Wir tun lieber zu viel als zu wenig. Bei der Umsetzung sind wir jetzt auf die Mitwirkung unserer Mitglieder angewiesen. Nach dem Shutdown sind wir froh, dass wir unseren Sport wieder ausüben dürfen, da lohnt sich die Mühe auf jeden Fall.“

 

(c) Christa Chevalier-Eizenhöfer


Vereinsheim weiterhin geschlossen

4. Mai 2020

Aufgrund der aktuellen Situation rund um COVID-19 bleibt unser Vereinsheim unverändert bis auf Weiteres geschlossen.

 

Seitens der Deutschen Billard Union (DBU), dem Bayerischen Billardverbandes (BBV) und dem Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) gibt es zum aktuellen Zeitpunkt einige intensive Diskussionen, wie der Liga- und vor Allem der Vereinsbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Hierzu wurden bereits einige Konzepte vorgestellt, auch intern bereiten wir uns mit Hygienekonzept auf die kommende Zeit vor, um schnellstmöglich wieder eine Öffnung des Vereinsheims zu ermöglichen.

 

Sollten nähere Rückfragen zur Schließung aufkommen, könnt Ihr Euch sehr gerne an die Vorstandschaft wenden. Sobald die Situation besser abschätzbar ist, wird selbstverständlich nochmals informiert.

 

Bis dahin wünschen wir Euch und Euren Familien viel Gesundheit und bitten weiterhin um Geduld.

 

Herzliche Grüße

Eure Vorstandschaft


Frohe Ostern

10. April 2020

Ich hoffe sehr es geht Euch allen gut und Ihr können Euch mit der momentanen Lage mittlerweile etwas besser arrangieren.

 

Heute ist schon Karfreitag, das heißt Ostern steht kurz vor der Tür. Für viele (auch für meine Frau und mich) ist Ostern ein Familienfest. Umso schwerer fällt es dieses Jahr nicht bei meinen Schwiegereltern oder meiner Mutter sein zu können. Dennoch haben wir uns alle ohne vorherige Absprache kleine Pakete mit Schoko-Osterhasen, aktuellen Fotos und anderen netten Kleinigkeiten zugeschickt. Das hat uns dann doch wieder sehr nahe gebracht.

 

Einige von Euch werden auch mit ihren Familien sowieso unter einem Dach wohnen. Nutzt diese Zeit und verbringt ein schönes Osterfest im engsten Kreis.

 

Ich wünsche Euch im Namen der Vorstandschaft des BC '98 Aschaffenburg e. V. ein schönes Osterfest, eine tolle Ostereiersuche, weiterhin viel Gesundheit und vor Allem eins: Geduld.

 

Ich freue mich schon sehr darauf Euch alle sehr bald wieder regelmäßig in unserem Vereinsheim zu treffen.

 

Beste Grüße

 

Christian Weimer

2. Vorsitzender


Vereinsheim geschlossen

16. März 2020

Heute Morgen gab es eine weitere Pressekonferenz von unserem Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder. Er spricht von einer sehr ernsten Lage in Bayern – es wurde der Katastrophenfall ausgerufen.

 

In diesem Zuge wies Söder heute Morgen darauf hin, dass es keine Ausgangssperre geben wird. Trotzdem ist die Bevölkerung dazu aufgerufen, soziale Kontakte nach Möglichkeit  zu meiden, um den Virus in seiner Verbreitung zumindest zu verlangsamen.

 

Die Infektionskette ist nicht mehr nachvollziehbar, daher müssen wir uns alle auf eine exponentielle Verbreitung des Virus einstellen. Aus diesem Grund werden Sportplätze und Spielplätze ab Dienstag, 17.03., ebenfalls geschlossen.

 

Das bedeutet für den BC ’98, dass wir unser Vereinsheim ab dem 17.03. bis (vorerst) einschließlich 19.04. komplett schließen werden.

 

Sobald wir mehr wissen oder die Situation besser abschätzen können, werden wir selbstverständlich informieren.

 

Wir wünschen Euch und Euren Familien, dass Ihr in dieser ungewissen Zeit gesund bleibt und alles gut übersteht.

 

Herzliche Grüße

Eure Vorstandschaft


Osterturnier abgesagt

15. März 2020

In den letzten Tagen und Wochen häufen sich die Berichte über das Corona-Virus, kein Tag vergeht mehr ohne eine Information darüber. Dazu werden auch immer mehr Veranstaltungen aus nachvollziehbaren Gründen abgesagt. In diesem Zuge wurde auch der Spielbetrieb in Bayern seit dem 13. März bis einschließlich 19. April seitens des Bayerischen Billardverbandes eingestellt.

 

Daher haben wir uns dazu entschlossen unser kommendes Osterturnier am 11. April ebenfalls vorerst abzusagen. Wir möchten ungern das Turnier komplett ausfallen lassen, daher versuchen wir zeitnah einen neuen Termin zu finden. Das macht jedoch erst Sinn, wenn sich die Situation rund um die Gesundheitslage verbessert bzw. geklärt hat und wir alle wissen, woran wir sind. Sobald wir also einen neuen Termin finden können, werden wir ihn Euch umgehend mitteilen.

 

Die bereits gemeldeten Spieler werden wir ebenfalls kontaktieren, sodass jeder diese Information bekommt. Wir wünschen Euch allen von Herzen, dass Ihr gesund bleibt und die ungewisse Zeit gut übersteht.

 

Sportliche Grüße

Eure Vorstandschaft


Chris Weimer ist der Überraschungssieger der 14/1 Vereinsmeisterschaften

8. März 2020

Für eine größere Überraschung sorgte Chris. In der Gruppenphase lief es zuerst nicht so gut. Gerade mal als Gruppendritter kam er ins Viertelfinale.

 

Doch dann spielte er in der KO-Runde vollkommen losgelöst auf. Erst schickte er im Achtel-Finale Alexander Glaab nach Hause, um danach Helmut Spielmann mit einer überragenden Leistung von 50:20 zu bezwingen. Damit löste er sein Ticket für das Finale. Hier traf er auf Patrick Gast. Auch in diesem Match spielte er bärenstark auf und ist verdient Vereinsmeister 14/1 2019-2020.

 

Drittplatzierter wurde Jürgen Zeller. Auch er rettete sich als Gruppendritter in die KO-Runde. Nach einem spannenden Spiel konnte er das Viertelfinale gegen Daniel Vetter gewinnen. Das Halbfinale gegen Patrick Gast ging verloren. Aber im Spiel um Platz 3 fand er wieder zu seiner Form und konnte seinen Gegner Helmut Spielmann deutlich mit 50:18 besiegen.

 

Auf dem Treppchen steht also ganz oben Christian Weimer, zweiter wurde Patrick Gast und den dritten Platz belegte Jürgen Zeller.

Glückwunsch an alle!

2. Platz Patrick Gast, 1. Platz Christian Weimer, 3. Platz Jürgen Zeller (v. l. n. r.)


Timo Wolf erspielt die Vizemeisterschaft

1. März 2020

Bei den Herren 10-Ball Bezirksmeisterschaften konnte sich Timo erneut aufs Siegertreppchen spielen. Im Viertelfinale standen immerhin noch vier BC'ler. Doch ins Halbfinale schaffte es nur Timo, der sich mit 6:4 gegen Lukas Lubczyk den Weg ins Finale ebnete. In einer rein Würzburg/BC 98 Meisterschaft musste er sich im Endspiel Marco Netzbandt geschlagen geben. Lukas Lubczyk, ebenfalls Würzburg, kann sich über den 3. Platz freuen.


Bayerische Meisterschaft 2020

23. Februar 2020

Patrick Gast und Timo Wolf können ans Kofferpacken denken!

 

Laut der Mitteilung des Landessportwartes an die Bezirke sind nämlich unsere beiden Landesligaspieler Timo Wolf und Patrick Gast schon für die Meisterschaften im Juni in Ergolding in den Disziplinen 8-Ball und 9-Ball qualifiziert. In beiden Disziplinen hatten sie das Bezirksfinale unter sich ausgemacht. Im 8-Ball setzte sich Patrick durch, im 9-Ball holte Timo den Titel.

 

Am kommenden Sonntag geht es im 10-Ball um weitere Fahrkarten. Wir wünschen unseren Startern viel Glück!


Spieltag voller Erfolge und Misserfolge

8. Februar 2020

Deutlicher Auswärtssieg für unsere 1. Mannschaft!

Alex, Christopher, Patrick und Timo machten es heute allerdings erst mal spannend. Nach der ersten Einzelrunde meldeten sie ein 2 : 2. Die Doppel liefen dann richtig gut. Patrick und Timo entschieden das 9-Ball mit 6 : 2 und Alex und Christopher das 10-Ball-Doppel gar mit 5 : 0 für sich. Mit einem beruhigenden 4 : 2 auf dem Konto spielte es sich deutlich leichter. Timo konnte die 70 Kugeln im 14/1 endlos mit ganzen sechs Aufnahmen versenken, Patrick ließ seinem Kontrahenten im 9-Ball beim 7 : 1 kaum eine Chance. Auch Alex und Christopher punkteten und sorgten für den großartigen 8 : 2 Endstand! Unsere 1. Mannschaft führt damit weiter die Tabelle der Landesliga Nord an und arbeitet konsequent am Ziel sofortiger Wiederaufstieg in die Verbandsliga.

 

Gegen Schweinheim war kein Kraut gewachsen.

Mit einem 3 : 7 musste sich unsere 2. Mannschaft heute in der Bezirksliga Franken West gegen TV Schweinheim 2 geschlagen geben. Die Punkte erspielten Jürgen und Ersatzmann Daniel Vetter im 9-Ball-Doppel, sowie nochmal Daniel im 8-Ball Einzel und Martin im 9-Ball.


Nächstes Turnier wirft seine Schatten voraus

6. Februar 2020

Am 11. April 2020 richten wir unser nächstes Osterturnier aus. Dieses Mal werden wir Multiball spielen und aufgrund der Feiertage auch nur einen Tag lang. Geplant sind 30 Teilnehmer, die wir in 6 Gruppen einteilen. Die jeweils ersten zwei Plätze rücken nach der Gruppenphase dann in die Endrunde im Einfach-K.O. weiter, ebenso wie die vier besten Drittplatzierten. Die aktuelle Teilnehmerliste findet Ihr hier.

 

Wir freuen uns schon jetzt sehr auf Euch. Möge der/die Beste gewinnen!


Weiterer Doppelerfolg auf den BM im 9-Ball

26. Januar 2020

Drei von vier Halbfinalisten waren bei den Herren-Bezirksmeisterschaften im 9-Ball, ausgetragen im Vereinsheim des BC 98 Aschaffenburg, Spieler des Gastgebervereins. Christopher Plack, Patrick Gast und Timo Wolf nutzten ihren Heimvorteil um sich gegen die starken Konkurrenten aus Würzburg und Schweinfurt durchzusetzen. Patrick Gast hatte im ersten Halbfinale gegen Vorjahresmeister Marco Netzbandt vom PBC Würzburg Mühe, erreichte aber trotz eines knappen Ergebnisses das Finale. Teamkollege Timo Wolf musste in der Gruppenphase eine Niederlage gegen Ramon Stühler aus Schwebheim hinnehmen, konnte sich aber als Zweitplatzierter für die Vorschlussrunde qualifizieren. Im Spiel gegen Lukas Lubczyk (PBC Würzburg) behielt er mit einem 7 : 4 die Nase vorn und mit einem klaren 7 : 2 über Mannschaftskollege Christopher Plack zog er ins Finale ein.

 

Das Endspiel der Bezirksmeisterschaft war somit eine vereinsinterne Angelegenheit der Landesligaspieler Wolf und Gast. In einer spannenden Partie hatte Timo Wolf erst im Decider die Nase vorn und sicherte sich die Meisterschaft mit einem knappen 7 : 6 den Titel. Timo Wolf ist damit auch für die im Juni im niederbayerischen Ergolding stattfindenden Bayerischen Landesmeisterschaften qualifiziert. Christopher Plack belegte im Klassement den vierten Platz hinter Marco Netzbandt vom PBC Würzburg/KT.

 

Die Senioren ermittelten ihre Meister in Münnerstadt. Der TV Schweinheim war mit acht Spielern stark vertreten und unterstrich die Titelambitionen. Lokalmatador Mario Metz (PBV Schweinfurt) setzte sich jedoch erfolgreich zur Wehr, nutzte seinen Heimvorteil und sicherte sich im Finale gegen Bernd Kappes die Meisterschaft. Marco Schachner gelang als Drittplatziertem der Sprung aufs Treppchen, Armin Haschert belegte den vierten Platz. 

Bezirksmeister im 9-Ball: Timo Wolf

Das Podium (v.l.): Marco Netzbandt (Platz 3), Timo Wolf (Platz 1) und Patrick Gast (Platz 2)

Die Viertelfinalisten der Bezirksmeisterschaft 9-Ball der Herren


Doppelerfolg für Patrick und Timo BM im 8-Ball

25. November 2019

Die Bezirksmeisterschaft der Herren 2019 ging beim BV Schöllkrippen über die Bühne. 14 Titelanwärter kämpften um die Medaillen und die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft im kommenden Frühjahr im niederbayerischen Ergolding.

 

Ins Halbfinale schafften es unsere Spieler des BC 98 Aschaffenburg, Timo Wolf und Patrick Gast, sowie die Vertreter des PBC Würzburg/KT, Thomas Streng und Duc Van Tong. Gast und Wolf setzten sich gegen ihre Herausforderer aus Würzburg teils klar durch.

 

Der Sieger des Finales und damit Bezirksmeister der Herren 2019 heißt Patrick Gast, der an diesem Tag eine tolle Leistung abrufen konnte und seinem Vereinskollegen Timo Wolf beim Endstand von 5 : 2 wenig Chancen ließ. Das Spiel um Platz drei ging mit einem 5 : 1 fast ebenso deutlich an Duc Van Tong über Thomas Streng.

 

Die Platzierungen:

1. Patrick Gast (BC 98 Aschaffenburg)

2. Timo Wolf (BC 98 Aschaffenburg)

3. Duc Van Tong (PBC Würzburg/KT)

4. Thomas Streng (PBC Würzburg/KT)

 

Mehr Bilder von den Meisterschaften und laufend Informationen zum Spielbetrieb in Unterfranken gibt es auf der Facebook-Seite „Billard Unterfranken“.

8-Ball Herren-Bezirksmeister 2019 ist Patrick Gast
8-Ball Herren-Bezirksmeister 2019 ist Patrick Gast
Mannschaftskollege und Vizemeister Timo Wolf
Mannschaftskollege und Vizemeister Timo Wolf

Deutschland spielt Billard - wir sind dabei!

25. August 2019

Mit einem Weißwurstfrühstück und nachmittags Kaffee und Kuchen lädt unser Verein anlässlich des bundesweiten Aktionstages "Deutschland spielt Billard" in sein Vereinsheim in der Jahnstraße 56 in Obernau ein. Mitglieder unseres Vereins, aber auch unser Trainer Martin Gilmer führen in die Kunst des Spiels mit den bunten Kugeln ein. Unsere ausgebildeten Schiedsrichter beantworten Regelfragen. Und natürlich kann auch einfach so zum Spaß und Kennenlernen auf unseren sechs Turniertischen gespielt werden. Bei Gilmer Sportartikel gibt es außerdem eine fundierte Beratung für Queues und Billardzubehör.

Gäste sind bei freiem Eintritt gerne willkommen!

willkommen.


Oster-Turnier wieder ein Erfolg für BC '98

24. April 2019


Aschaffenburg holt 4 Punkte gg. Karlsteiner Mannschaften

11. Februar 2019

Mit 7:5 Punkten steht unsere 2. Mannschaft in der Kreisliga Unterfranken aktuell auf dem 2. Tabellenplatz!

In Karlstein konnte gestern ein 6:4 Sieg eingefahren werden.

Nach den ersten Einzeln stand es schon 3:1 für Chris´ Team. Die Doppelpunkte teilten sich die Mannschaften.

Jürgen und Martin machten dann in den Einzeln das Endergebnis klar.

 

BC 98 Aschaffenburg 4 ist weiter Tabellenführer in der Kreisklasse Unterfranken!

Mit einem überzeugenden 9:1 gegen Karlstein 3 vereidigte unsere vierte Mannschaft gestern die Tabellenführung und kann den Abstand zu den Verfolgern Schöllkrippen 2 und Würzburg/KT 4 wahren. Am nächsten Spieltag am 2. März kommt es zum direkten Vergleich mit Schöllkrippen 2. Dann ist dickes Daumendrücken angesagt!

 

Eine 8:2 Niederlage gegen Würzburg/KT 4 musste die dritte Mannschaft hingegen hinnehmen. Krankheitsgeschwächt war gegen die Mitfavoriten auf den Meistertitel leider nicht mehr drin.

 


Bericht im "StadtAktiv" Magazin

19. November 2018


Doppelspieltag in der Jahnstraße

17. November 2018

Heute ist "Full House" im Vereinsheim! Die 4. Mannschaft zieht den Spieltag um eine Woche vor und hat Würzburg/KT 4 zu Gast.

 

Nach den Doppeln steht es gegen den aktuellen Tabellenzweiten beruhigend 5:1, nachdem Jasmina und Harald das 9-Ball-Doppel mit einer Zitterpartie 4:3 für sich entscheiden konnten. Markus hatte die Neun als Matchball so ungünstig liegen, dass ihm beim Lochversuch die Weiße fiel und Harald nur noch einschieben musste.

Die 4. Mannschaft spielt heute in der Besetzung Alex, Jasmina, Heiko, Harald.


Jasmina im Einsatz auf der Deutschen Meisterschaft

5. November 2018

Seit Anfang November ist unsere "Chefin" wie in den letzten Jahren auch wieder als Schiedsrichter auf den deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen im Einsatz. Diesmal allerdings als A-Schiedsrichter! Schon im letzten Jahr hat sie die Prüfung zur EPBF Schiedsrichterin erfolgreich abgelegt, konnte dieses Jahr aber leider nicht mit zur EM fahren. Nichts desto trotz ist sie nun offiziell A-Schiedsrichterin.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!

Wer gerne einige Spiele live verfolgen möchte, kann das dieses Jahr unter www.sportdeutschland.tv täglich tun. Sowohl im Pool, als auch im Snooker und beim Carambol werden Live-Streams angeboten. Weitere Info's zur DM findet ihr auch unter www.germantour.net


Alex Spielmann feiert Turniersieg

29. Oktober 2018

Da­bei kam es zu ei­nem sel­ten er­leb­ten Ku­rio­sum: Im Fi­na­le traf er auf sei­nen Va­ter Hel­mut Spiel­mann. Bei­de hat­ten das End­spiel un­ge­schla­gen er­reicht. Vater und Sohn schenkten sich jedoch nichts und kämpften konsequent um jeden Ball. Bis zum Stand von 3:3 lieferten sie sich eine ausgeglichene Partie. Dann gelang Alexander Spielmann im 9-Ball das 4:3, und er hatte das nächste Spiel sicher im Griff. Auf die Neun verstellte er sich jedoch, und in der Folge verschoss er den ersten Matchball. Diese Chance ließ sich Spielmann Senior nicht nehmen und glich zum 4:4 aus. Im entscheidenden 10-Ball ließ Alexander dann nichts mehr anbrennen und entschied das Finale mit 5:4 für sich.

 

Gespielt wurde im Multiball-Modus auf 5 Gewinnspiele: je 2 Partien 9-Ball, 10-Ball, 8-Ball bis ein Sieger feststand. Die Turnierleiter Philipp Bieber und Daniel Müller zeigten sich sehr zufrieden mit Beteiligung und Verlauf: »Der Multiballmodus war ein guter Anreiz zur Teilnahme und machte allen Startern sichtlich Spaß. Die Turnierserie wollen wir mit einem 9-Ball-Turnier am 2. Januar 2019 fortzusetzen.«

Der Endstand im Überblick: 1. Alexander Spielmann, 2. Helmut Spielmann (beide BC 98 Aschaffenburg), 3. Nick Schwarz, 4. Mario Metz, 5. Gerhard Werner und Ramon Stühler, 7. Klaus Schubert und Patrick Gast, 9. Christoph Wisiol, Markus Kösters, Conny Teichert und Frank Tobias.


Patrick Gast gewinnt die letzte Disziplin

25. August 2018

Am 25.08. sind die Vereinsmeisterschaften des BC '98 Aschaffenburg für dieses Jahr zu Ende gegangen. Im 14/1 Endlos konnte sich Patrick nun den Titel sichern.






Die Gewinner der einzelnen Disziplinen:

         9-Ball: Timo Wolf

         8-Ball: Helmut Spielmann

        10-Ball: Helmut Spielmann

14/1 Endlos: Patrick Gast

 

Allen Gewinnern herzliche Glückwünsche!


Meisterschaften bei Einzel und Mannschaft

25. April 2018

Patrick Gast und Helmut Spielmann sind Bezirksmeister:

1. Mannschaft feiert vorzeitige Meisterschaft:


Abschiedsturnier an alter Wirkungsstätte

15. Januar 2018

Am 30.12.2017 fand das letzte Turnier im alten Vereinsheim statt.

 

Viele Spieltage und schöne Erinnerungen konnten in unseren "Alten Hallen" gesammelt werden. Viele neue Gesichter sind zu uns gestoßen und einige haben uns leider auch wieder verlassen. Einige Triumpfe wurden in der Goldbacher Straße gefeiert. Allerdings mussten auch bittere Niederlagen in Kauf genommen werden...

 

Da wir ab Februar 2018 in einem neuen Domizil spielen, bescherten wir der alten Spielstätte nochmal einen angemessenen Abschied in Form eines Abschiedsturniers. Viele sind unserer Einladung gefolgt und haben dieses Event zu einem der schönsten gemacht! 

Danke an alle, die dabei waren!